Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Pointofix – Tipps & Tricks

Hier stellen wir Ihnen einige spezielle Anwendungsmöglichkeiten vor und zeigen Lösungsmöglichkeiten bei Problemen auf.

Geöffnete Menüs einfrieren

Möchten Sie beispielsweise zu Erstellung einer Dokumentation ein geöffnetes Menü eines Programs mit Pointofix einfrieren und beschriften, können Sie folgenden kleinen Trick anwenden.

Öffnen Sie zunächst das gewünschte Menü, das Sie mit Pointofix bearbeiten möchten und drücken Sie die Taste Druck/S-Abf Ihrer Tastatur (diese finden Sie meist rechts neben der F12-Funktionstaste in der obersten Tastenreihe) um damit einen Screenshot (Bildschirmkopie) in die Zwischenablage zu legen.

Klicken Sie danach in Pointofix auf den Start-Knopf, so dass sich die Pointofix-Werkzeugleiste öffnet. Klicken dort dann auf das Symbol Leeres Blatt und wählen Sie im aufklappenden Menü den Menüpunkt Aus Zwischenablage einfügen. Alternativ können Sie hierzu auch die Tastenkombination Str+V verwenden.

Jetzt zeigt Ihr Bildschirm die Ansicht mit dem geöffneten Menü, und Sie können ganz normal mit Pointofix darin arbeiten.

Dies funktioniert sowohl mit normalen Titelmenüs, die Sie mit der linken Maustaste aufrufen, wie auch mit Kontextmenüs mit der rechten Maustaste.

Bildschirm per Tastendruck einfrieren, auch wenn das Pointofix-Fenster nicht aktiv ist

Gewöhnlich klicken Sie zum Einfrieren des Bildschirms und Öffnen der Pointofix-Werkzeugleiste mit der Maus auf den Start-Knopf im kleinen Pointofix-Fenster. Alternativ können Sie die Taste F9 verwenden, was jedoch nur funktioniert, wenn das Pointofix-Fenster auch aktiv ist (kenntlich durch den farbigen Fensterrahmen) und somit Tastatureingaben empfangen kann.

Es gibt jedoch folgende Alternative, mittels der Sie den Bildschirm per Tastendruck auch dann einfrieren können, wenn Pointofix (noch) nicht aktiv ist. Dazu sind zwei Schritte erforderlich:

1. Legen Sie zunächst eine Programmverknüpfung zur Programmdatei Pointofix.exe auf dem Desktop an. Weisen Sie dieser Programmverknüpfung eine beliebige Tastenkombination zu, indem Sie über das Kontextmenü (Klick mit rechter Maustaste auf das Icon) den Punkt Eigenschaften wählen; im sich darauf öffnenden Fenster den Reiter Verknüpfung und dort bei Tastenkombination die gewünschte Taste zum Starten von Pointofix hinterlegen und mit OK bestätigen. Ein solcher auf Betriebssystemebene hinterlegter Tastaturbefehl sollte nun selbst dann funktionieren, wenn ein anderes Programm aktiv ist.

2. Nachdem Sie Pointofix gestartet haben, können Sie dieses so konfigurieren, dass es beim Start sofort den Bildschirm einfriert. Gehen Sie dazu in die Pointofix-Einstellungen (beim runden "i"-Symbol), es erscheint zunächst das Info-Fenster, dort klicken Sie auf den Knopf Einstellungen und im darauf öffnenden Fenster im Abschnitt Programmstart und -ende setzen Sie bei Zeichenfunktionen sofort bei Programmstart öffnen ein Häkchen und bestätigen Sie mit OK

Immer wenn Sie Pointofix nun neu starten – beispielsweise durch die unter Punkt 1 hinterlegte Tastenkombination –, sollten Sie sofort in den Zeichenmodus gelangen und können die Pointofix-Zeichenfunktionen anwenden oder einen Screenshot abspeichern.

Der Bildschirm wird beim Einfrieren verkleinert und/oder abgeschnitten dargestellt

Dieses Problem hängt mit unterschiedlichem Verhalten verschiedener Windows-Versionen in Verbindung mit bestimmten Größenanpassungen (Systemsteuerung / Darstellung und Anpassung / Anzeige) zusammen und kann dann auftreten, wenn hier ein Wert von über 100 % eingestellt ist.

Zur Lösung probieren Sie bitte Folgendes: Öffnen Sie den Programmordner, in dem die Datei Pointofix.exe liegt (bzw. eine Verknüpfung darauf). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen, um das Kontextmenü zu öffnen. Wählen Sie hier den Menüpunkt Eigenschaften (ganz unten). Jetzt erscheint ein Fenster; wählen Sie hier den Reiter Kompatibilität und setzen Sie hier das Häkchen vor Skalierung bei hohem DPI-Wert deaktivieren. Klicken Sie abschließend auf OK. Starten Sie Pointofix dann neu – nun sollte es funktionieren.

Die Pointofix-Werkzeugleiste wird sehr klein dargestellt

In diesem Fall arbeiten Sie vermutlich mit einer sehr hohen Bildschirmauflösung. Um die Pointofix-Werkzeugleiste größer darzustellen, können Sie die Größe der Schaltflächen einstellen. Gehen Sie dazu so vor: Nachdem Sie Pointofix gestartet haben, öffnen Sie die Pointofix-Einstellungen (beim runden "i"-Symbol), es erscheint zunächst das Info-Fenster, dort klicken Sie auf den Knopf Einstellungen und im darauf öffnenden Fenster im Abschnitt Größe der Werkzeugschaltflächen können Sie die gewünschte Breite und Höhe eintragen. Bestätigen Sie abschließend mit OK.