Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter, um informiert zu werden, wenn es Neuigkeiten zu Pointofix gibt.
Ihre E-Mail-Adresse: 

Select language

  Deutsch

  English

  Français

  Magyar

  Italiano

  Español

Pointofix – Hilfe

Die Hilfe zu Pointofix steht ab sofort hier online zur Verfügung.

Im Folgenden werden die Symbole der Werkzeugleiste und die zugehörigen Funktionen erklärt. Alle Werkzeuge können auch per Tastenkombination oder über das Kontextmenü mit der rechten Maustaste aufgerufen werden. Das Kontextmenü zeigt auch die zugehörigen Tastenkürzel.

Erklärung der einzelnen Symbole in der Werkzeugleiste


Öffnet die Pointofix-Werkzeugleiste. Der aktuelle Bildschirminhalt wird eingefroren und als Zeichenfläche verfügbar gemacht. Sofern nicht anders vermerkt, benutzen Sie zum Zeichnen immer die linke Maustaste.


Schließt die Pointofix-Werkzeugleiste bis auf das Start-Symbol und stellt den ursprünglichen Bildschirminhalt wieder her.


Stiftgröße für alle Zeichenfunktionen wie Freihand-Stift, Linie, Pfeil, Rechteck, Ellipse, usw., sowie Größe für Häkchen, Kreuz, Texteingabe, Radiergummi und Lupe.


Transparente Farben (Marker) zum Hervorheben von Bildschirminhalten. Die gewählte Farbe gilt für alle Zeichenfunktionen.


Deckende Farben um Bildschirminhalte einzurahmen oder zu überdecken. Die gewählte Farbe gilt für alle Zeichenfunktionen und für die Texteingabe.


Freihand-Stift. Halten Sie zum Zeichnen die linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie dabei die Maus.


Radiergummi, um Zeichnungen partiell wieder zu entfernen und den ursprünglichen Bildschirminhalt wieder herzustellen. Der Bildschirm ist jedoch weiterhin als Zeichenfläche verfügbar.


Linie, um gerade Striche zu ziehen. Halten Sie die linke Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten Endpunkt der Linie, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) wird die Linie in 45°-Schritten ausgerichtet.


Pfeil. Wie Linie, jedoch mit Pfeilspitze am Endpunkt. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) wird der Pfeil in 45°-Schritten ausgerichtet.


Rechteck. Halten Sie die Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten gegenüberliegenden Punkt des Rechtecks, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) können Sie ein Quadrat zeichnen.


Gefülltes Rechteck. Halten Sie die Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten gegenüberliegenden Punkt des Rechtecks, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) können Sie ein gefülltes Quadrat zeichnen.


Ellipse. Halten Sie die Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten gegenüberliegenden Punkt der Ellipse, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) können Sie einen Kreis zeichnen.


Gefüllte Ellipse. Halten Sie die Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten gegenüberliegenden Punkt der Ellipse, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) können Sie einen gefüllten Kreis zeichnen.


Doppelpfeil. Wie Pfeil, jedoch mit Pfeilspitzen an beiden Enden. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) wird der Doppelpfeil in 45°-Schritten ausgerichtet.


Erlaubt die Eingabe einer Textzeile. Um den Text zu übernehmen, schließen Sie die Eingabe mit Enter ab. Zeilenumbrüche können mit Strg+Enter eingegeben werden. Mit ESC wird die Texteingabe abgebrochen. Solange der Text noch nicht übernommen wurde kann er frei editiert und mit der Maus verschoben werden.


Zeichnet ein grünes Häkchen. (Zeichensatz Wingdings erforderlich.)


Zeichnet ein rotes Kreuz. (Zeichensatz Wingdings erforderlich.)


Bildbereich für Exportfunktionen auswählen. Die Maus wird als Fadenkreuz mit pixelgenauer Positionsanzeige dargestellt und erlaubt das Abmessen von Bildschirminhalten sowie die Auswahl eines rechteckigen Bildbereichs. Halten Sie dazu die Maustaste am Startpunkt gedrückt und bewegen Sie die Maus zum gewünschten gegenüberliegenden Punkt des Bereichs, wo Sie die Maustaste loslassen. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalt-Taste (Shift) können Sie einen quadratischen Bereich auswählen. Der ausgewählte Bereich gilt für Drucken und Speichern des Bildschirminhalts sowie beim Kopieren in die Zwischenablage. Um den Bereich zurückzusetzen einmal an eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm klicken, während dieses Werkzeug ausgewählt ist.

Bei aktivem Auswahlwerkzeug kann mit der F2-Taste Position und Größe des Auswahlbereichs direkt eingegeben werden. Wenn das Auswahlwerkzeug ausgewählt ist sowie ein Auswahlbereich bereits markiert und angeklickt ist, kann dieser auch mit der Maus verschoben werden. Dazu die linke Maustaste auf der Titelleiste gedrückthalten und Maus bewegen. Alternativ ist ein pixelgenaues Verschieben auch mit den Pfeiltasten links, rechts, oben, unten möglich (ggf. einmal mit der Maus auf die Titelleiste klicken).


Lupe. Ein rechteckiger Bereich an der Mausposition wird vergrößert dargestellt. Per Mausklick wird die Vergrößerung zwischen 200 % und 400 % umgeschaltet. Der Lupenbereich ist abhängig von der Größeneinstellung.


In Zoomansicht hineinzoomen. Die gesamte Bildschirmansicht wird stufenweise bis zum Faktor 10 vergrößert. Bei gedrückter Maustaste kann der aktuelle Bildschirmausschnitt verschoben werden. Mit positioniertem Mauszeiger und Mausrad (sofern vorhanden und in den Einstellungen aktiviert) lässt sich besonders komfortabel an eine bestimmte Stelle des Bildschirms zoomen. Die pixelgenaue Mausposition sowie der zugehörige Hex-Farbwert werden angezeigt. Bei gedrückter Umschalt-Taste (Shift) wird per Mausklick der aktuelle Hex-Farbwert in die Zwischenablage kopiert. In der Zoom-Ansicht kann durch Gedrückthalten der Strg-Taste ein Fadenkreuz eingeblendet werden. Die Zeichenfunktionen sind in der Zoomansicht deaktiviert.


Aus Zoomansicht herauszoomen. Die vergrößerte Bildschirmansicht wird stufenweise wieder bis zur Normalansicht zurückgezoomt. Hierbei wird das zuletzt ausgwählte Zeichenwerkzeug wieder aktiviert.


Macht die letzte Zeichenaktion rückgängig.


Entfernt alle Zeichnungen und stellt den ursprünglichen Bildschirminhalt wieder her. Der Bildschirm ist jedoch weiterhin als Zeichenfläche verfügbar.


Erstellt ein neues Zeichenblatt für schnelle Skizzen. Es öffnet sich ein Untermenü für folgende Hintergründe: Aktueller Bildschirm, Weißes Blatt, Schwarzes Blatt, Kariert, Punktraster, Linien. Alternativ kann auch eine Vorlage aus der Zwischenablage eingefügt werden.


Kopiert den aktuellen Bildschirminhalt in die Zwischenablage. Sofern ein Bildbereich ausgewählt wurde, wird nur dieser Teilbereich des Bildschirms in die Zwischenablage kopiert.


Gibt den aktuellen Bildschirminhalt in wählbarer Größe auf einem Drucker aus. Sofern ein Bildbereich ausgewählt wurde, wird nur dieser Teilbereich des Bildschirms ausgedruckt.


Speichert den aktuellen Bildschirminhalt als JPG-, PNG- oder BMP-Datei. Sofern ein Bildbereich ausgewählt wurde, wird nur dieser Teilbereich des Bildschirms als Bilddatei gespeichert. Es öffnet sich folgendes Untermenü:

  • Speichern unter: Speichern als PNG-, JPG- oder BMP-Bild unter frei wählbarerem Dateinamen.
  • Als PNG- oder JPG-Bild in Screenshot-Ordner ablegen: Speichert das Bild unter automatischer Namensvergabe.
  • Screenshot-Ordner öffnen: Ermöglicht die Kontrolle abgespeicherter Bilder während Pointofix aktiv ist.


Bild bzw. aktuellen Auswahlbereich per E-Mail versenden. Es öffnet sich folgendes Untermenü:

  • Als PNG- oder JPG-Bild versenden: Mittels der ersten beiden Menüpunke kann das aktuelle Bild per E-Mail versandt werden. Das Programm Windows Live Mail möchte das Bild dazu in einen Online-Speicher hochladen. Falls dies nicht gewünscht ist, oder falls mehrere Bilder versandt werden sollen, empfehlt sich der nächste Menüpunkt.
  • E-Mail-Programm und Screenshot-Ordner öffnen: Öffnet das E-Mail-Programm ohne Übergabe eines Bildes und öffnet gleichzeitig den Screenshot-Ordner. Mit der Maus können nun die gewünschten Bilder einer neuen E-Mail als echten Anhang hinzugefügt werden, was auch mit Windows Live Mail funktioniert.


Ruft das Info-Fenster auf. Von diesem aus erreichen Sie über den Einstellungen-Knopf ein weiteres Dialogfenster für Konfigurationseinstellungen.

Beschreibung der Einstellungen

  • Mauszeiger auf Zeichenfläche: wahlweise normal oder ausgeblendet (nur Werkzeugsymbol). Letzteres ist vor allem für Touch-Bildschirme geeignet.
  • Zoomansicht: wahlweise Mausrad zum Hinein- und Herauszoomen verwenden.
  • Programmstart und -ende: wahlweise Zeichenfunktionen sofort bei Programmstart öffnen, wahlweise mit Klick auf 'Fertig' [F9] gesamtes Programm beenden.
  • Auto-Screenshot: automatischen Screenshot bei Klick auf 'Fertig' [F9] erstellen. Die Screenshots werden in dem definierten Screenshot-Ordner abgelegt. Diese Funktion speichert immer den gesamten Bildschirm ab, unabhängig davon, ob ein Ausahlbereich definiert wurde. Der Dateiname entspricht dem Format <Jahr><Monat><Tag>-<Stunde><Minute><Sekunde>-<LaufendeNummer>.png.
  • Zeichenfläche bei mehreren Bildschirmen: Wahlweise wird derjenige Bildschirm zur Zeichenfläche, in dem der Start-Knopf geklickt wird oder immer der erste Bildschirm oder immer der zweite Bildschirm, sofern vorhanden.
  • Ordner: Angabe des Screenshot-Ordners und des Ordners zur E-Mail-Zwischenspeicherung. Die Voreinstellungen lauten: %docdir%\Pointofix\Screenshots und %docdir%\Pointofix\Email. Der Platzhalter %docdir% steht für den persönlichen Dokumente-Ordner des Windows-Benutzers z.B. C:\Benutzer\\Dokumente.

    In früheren Pointofix-Versionen wurden hierfür Unterordner im Programm-Verzeichnis verwendet. Dies wird nicht mehr empfohlen, außer Sie starten Pointofix beispielsweise von einem USB-Stick.
  • Größe der Werkzeugschaltflächen: Pixel-Angabe für Breite und Höhe für eine individuelle Größendarstellung.
  • Definition von bis zu zehn frei einstellbaren Zusatzfarben. Diese stehen dann im Werkzeugfenster unterhalb der Standardfarben zur Verfügung.